Neuer Hallenmeister 2018 heißt WKW

Am 2. März wurde der Finaltag mit den besten 6 Firmenteams ausgetragen.

In zwei 3er Gruppen ging es zunächst ganz eng zu. Die besten vier Teams spielten dann Kreuzspiele bei dem das Team AWS ganz klar gegen NÖM AG2 ins Finale kam und im anderen Kreuzspiel die WKW äußerst knapp mit 6:5 gegen PGF Bau den Finaleinzug schaffte.

Überraschend war, dass keine der beiden Teams der NÖM AG den Finaleinzug schaffte.

Es war jedoch auch der Finaleinzug vom Team der WKW sehr überraschend. In 12 Jahren Betriebsfußballcup kam die WKW noch nie so weit!

Somit gab es ein äußerst dramatisches Finale zwischen AWS und WKW.

Mit dem Torschützenkönig Bernhard Ungerböck hatte AWS ein heißes Eisen im Sturm. Im 20 minütigen Finalspiel ging es ständig hin und her und in der letzten Minute gelang der WKW noch der 5:5 Ausgleich. Somit kam es zu einem sudden death Spiel. Es musste immer ein Spieler für eine Minute vom Feld. Zum Schluss spielten bei beiden Teams jeweils nur noch zwei Spieler. In einem hoch dramatischen Finish hatten die Jungs der WKW das glücklichere Ende. Zum ersten Mal gewinnt die WKW den Hallenmeistertitel beim Wiener Betriebshallenfußball Cup mit 6:5.

Hier die Platzierungen:

  1. WKW
  2. AWS
  3. PGF Bau
  4. NÖM AG 2
  5. NÖM AG 1
  6. TUDI

Torschützenkönig:

  • Bernhard Ungerböck AWS mit 51 Toren

Bester Torhüter:

  • Ales Grivas NÖM AG 2

Ergebnisse